Betty-Hirsch-Schule in Stuttgart

Zwei sehbehinderte Mädchen sitzen in der Schule und haben zusammen Unterricht.

160 Jahre Nikolauspflege

Seien Sie dabei und feiern Sie mit uns!

zur Jubiläumsseite

Inklusive Schule für sehbehinderte und blinde Kinder und Jugendliche

Die inklusive Betty-Hirsch-Schule ist eine Grund-, Werkreal- und Föderschule mit Wohnangebot und Hort, zukünftig auch mit Realschule. Sie richtet sich an Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderbedarf im Bereich Sehen sowie an Schülerinnen und Schüler ohne Seheinschränkung. Im September 2011 startete eine erste inklusive Klasse, in der Kinder mit und ohne Seheinschränkungen gemeinsam lernen. Ziel ist es, die inklusive Schule künftig als durchgängiges Modell anbieten zu können.

Leben, Lernen, Wohlfühlen

Schwerpunkt ist der Bildungsplan für blinde und sehbehinderte Kinder. Die  Bildungs- und Erziehungsstandards der Grund- und Werkrealschule entsprechen denen allgemeiner Schulen in Baden-Württemberg. Die Bildungs- und Förderpläne der Förderschule münden ebenfalls in die Bescheinigung eines Schulabschlusses.

Was uns ausmacht:

  • Blinden- und sehbehindertenspezifische Arbeitsplatzgestaltung
  • Individuelle Arbeitstechniken
  • Bewegung, Orientierung und Mobilität
  • Lebenspraktische Fähigkeiten (LPF)
  • Soziales Lernen
  • Nachteilsausgleich
  • Vorbereitung und Begleitung von Übergängen
  • Berufsfindung
  • Begleitung bei fortschreitenden Augenerkrankungen
  • Kontakte zu Gleichaltrigen